Sonntag, 25. Juli 2010

Sternwarten und Planetarien: Deutschlands größte Sternwarte

Heute möchte ich Euch, wie bereits angekündigt, den ersten Teil einer hoffentlich informativen und interessanten Artikelreihe präsentieren. Ihren Anfang nimmt die Serie "Sternwarten und Planetarien" mit der größten Sternwarte Deutschlands.

Die Archenhold-Sternwarte
Diese findet sich im idyllisch an der Spree gelegenen 88,2 Hektar großen Treptower Park, im Berliner Ortsteil Alt-Treptow. Zahlreiche Besonderheiten zeichnen diese als Archenhold-Sternwarte bekannte Einrichtung im besonderen Maße aus. So ist sie beispielsweise die älteste und mit Abstand größte ihrer Art, auf deutschem Boden. Viel bedeutender ist allerdings ein Objekt das die Volkssternwarte beherbergt. Gemeint ist die "Himmelskanone", die auch als "Großer Refraktor" bezeichnet wird. Die Rede ist vom längsten beweglichen Linsenfernrohr der Welt.

Das längste bewegliche Linsenfernrohr der Welt - die Himmelskanone
Dieses wurde extra für die Berliner Gewerbeausstellung des Jahres 1896 entwickelt und gebaut. Genau betrachtet ist die Einrichtung der Archenhold-Sternwarte dem "Großen Refraktor" zu verdanken. Ganze 21 Meter beträgt die Brennweite dieses Ungetüms. Es weist eine Objektöffnung von 68 Zentimetern und eine bewegliche Masse von 130 Tonnen auf.

Albert Einstein war einst als Gast in der Sternwarte
Heutzutage verfügt die Sternwarte, in der unter anderen auch Albert Einstein einst zu Besuch war, über weitere, wenn auch nicht so spektakuläre, modernere Teleskope. Darüber hinaus sollen das sogenannte Zeiss-Kleinplanetarium und Ausstellungen über unser Sonnensystem und astronomische Geschichte Klein und Groß für die Astronomie begeistern beziehungsweise Himmelskundigen dabei helfen ihr Wissen zu erweitern.

Wer einmal die Archenhold-Sternwarte und die "Himmelskanone" besuchen möchte, findet alle wichtigen Informationen auf der Homepage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen