Dienstag, 20. Juli 2010

Neue Artikelserie: Sternwarten und Planetarien

Eines meiner Hauptanliegen beim Bloggen ist, so viel Wissen wie nur irgend möglich zu vermitteln. Warum? Weil es für mich persönlich kaum etwas schöneres gibt, als das Gefühl, dass sich mein geistiger Horizont wieder um ein Stück erweitert hat und ich wünsche mir, Euch möge es ebenso ergehen. In der Astronomie gibt es zahlreiche Institutionen die sich dem Ziel der Wissensvermittlung- und erweiterung verschrieben haben. Diesen Einrichtungen möchte ich eine neue Artikelserie widmen.


Die Faszination des Himmels
Der Blick an das Himmelsfirmament gehört wohl zu den schönsten und anziehendsten Aspekten der Astronomie. Umso schöner ist es in der Regel, wenn man sich die Objekte des Himmels näher betrachten kann. Leider verfügt aber nicht jeder von Galaxien, Sternen und Planeten Faszinierte über die Möglichkeit sich ein anständiges Teleskop zu leisten; oder er wohnt in einer Millionenstadt, in der durch die Lichtverschmutzung am nächtlichen Himmel selbst die hellsten Sterne kaum eine Chance haben, und kann womöglich die Stadt auch nicht für die Himmelsbeobachtung verlassen.

Sternwarten und Planetarien für den Blick in die Sterne
Glücklicherweise leben wir in einer Region dieser Welt, in der es zahlreiche Sternwarten und Planetarien gibt, die dem geneigten Besucher einen Blick in die Sterne in reeller sowie in virtueller Form ermöglichen. Als ich über dieses Thema nachdachte, kam es mir schließlich in den Sinn, diese wunderbaren Einrichtungen ein wenig mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Deshalb habe ich mich entschieden eine neue Artikelserie ins Leben zu rufen, in der ich Euch zukünftig immer mal wieder Sternwarten und Planetarien aus dem deutschsprachigen Raum vorstellen werde.

Der nächste, in der Astrowelt erscheinende, Artikel wird den Auftakt dieser Reihe markieren und ich habe mir überlegt, dass Deutschlands größte Sternwarte Gegenstand dieses Beitrages sein wird.

Da ich für die Artikelserie noch kein spezielles Konzept entwickelt habe, möchte ich Euch nun die Gelegenheit geben, aktiv daran mitzuwirken. Solltet Ihr spezielle Wünsche bezüglich des Themas Sternwarten und Planetarien haben, nutzt die Kommentarfunktion oder schreibt mir eine Mail und ich werde mein möglichstes tun um Euren Ideen nachzukommen.

1 Kommentar:

  1. Hallo Mathias,
    ich bin schon ganz gespannt, auf den ersten Teil. Vielleicht könntest Du ein wenig in die Geschichte von Sternwarten eingehen?

    AntwortenLöschen