Montag, 28. Juni 2010

Gewonnen und doch ausgeschieden

Der Titel dieses Beitrages hätte wohl auch, wie "gewonnen so zerronnen" lauten können. Denn ich erhielt eben eine Nachricht von Peer Wandiger, dem Ausrichter der Blog-WM, dass er, wohl oder übel, "Meine kleine Astrowelt" disqualifizieren muss.

Der Grund für die Disqualifikation ist äußerst beschämend für mich und aus Peers Sicht natürlich voll und ganz zu verstehen. Offenbar kam es in mehreren Nächten zu massiven Klickbetrug, bei dem Duell mit der Pommeswelt.
Im Sinne eines fairen Wettbewerbs ist ein ausscheiden von meiner Seite daher auch nur zu begrüßen.

So traurig dies auch ist, möchte ich mich dennoch bei allen die abgestimmt haben bedanken. Es ist vor allem sehr schmerzhaft, da an dieser Seite und womöglich auch an mir jetzt ein dauerhafter Makel hängen bleibt, der sich sehr schädigend auswirken kann. Da ich natürlich nicht weiß, ob dieser Betrug bewusst und gewollt war, aus falsch verstandenen Willen zur Unterstützung dieser Seite oder gar mit gezielten Hintergedanken betrieben wurde, kann und will ich mich zu dieser Angelegenheit auch nicht weiter äußern.

Es grüßt ein zutiefst Niedergeschlagener...

Kommentare:

  1. Hey Mathias,
    tut mir wirklich Leid.
    Also ich kann sogar nachvollziehen, wie du dich fühlst. Auch ich muss mich aktuell Vorwürfen der Manipulation stellen.
    Dabei habe ich die Blog-WM nur als Spaß gesehen, nicht mehr.

    Einige Freunde jedoch rühren kräftig die Werbetrommel, was eben auch zu den starken Stimmwerten führte.

    Wenn aus falsch verstandenem Unterstützungswillen so etwas heraus kommt, ist das natürlich umso frustrierender.
    Ich denke aber, dass sich der "Imageschaden" in Grenzen hält, da du ja vor allem durch deine Texte/Inhalte deine bisherigen Leser gewonnen hast.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mathias, ich find das total traurig, wie das jetzt gelaufen ist. Offenbar hat es da wirklich jemand zu gut mit dir gemeint. Schade. So macht selbst das Weiterkommen gar nicht mehr so richtig Spaß.
    Ich glaube dir auf jeden Fall, dass du selbst gar nix dafür konntest. Aber die 120 Stimmen über Nacht, die hätte ich auch ohne Peers Logfiles nie und nimmer geglaubt.
    Wirklich schade. Ist doch alles nur ein Spiel, männo.

    AntwortenLöschen
  3. Schade, für Dich. Wir sind auch raus. Trotzdem - es hat Spass gemacht und es war ne tolle und aufregende Zeit.

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald
    SocialWebBlog.de / Waldemar

    AntwortenLöschen
  4. Hey Matthias,

    ist doch alles nur ein Spiel darf man nicht zu eng sehen. Bist Dir ja keiner Schuld bewusst also was solls. Neues Spiel - Neues Glück ..:-) Diesmal klappt es bestimmt. Wir drücken Dir die Daumen und sind auch beim Marathon Lauf dabei.

    Liebe Westerwald Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ulrike,

    klar ist es nur ein Spiel. Und Spiele machen Spaß. Deswegen mache ich ja auch mit Selbständig 2.0 beim Blogger Marathon mit. Dennoch ein gewisser bitterer Nachgeschmack ist geblieben.

    Aber trotzdem Danke. =)

    AntwortenLöschen