Montag, 10. Mai 2010

Wie weit kannst du sehen? oder die Entdeckung der am weitesten entfernten Galaxien

Dieser Beitrag könnte auch den Titel "Neuer Rekord in Ultraweitsehen aufgestellt" tragen. Denn die Forscher des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik, aus Garching bei München, haben in genau dieser fiktiven Disziplin einen Rekord aufgestellt.


Die entferntesten Galaxien
Wie die Astronomen mitteilten, haben sie in etwa 9,6 Milliarden Lichtjahren Entfernung zur Erde, den bislang fernsten Galaxienhaufen aufgespürt. Damit wurde die alte Bestmarke um ganze 400 Millionen Lichtjahre überboten.

Die Entdeckung gelang mit dem Subaru-Teleskop
Gelungen ist die Beobachtung mit Hilfe des auf Hawaii stationierten Subaru-Teleskops, das im Infrarot- und Röntgenspektrum arbeitet. Während der Forschungsarbeit entdeckte eine deutsch-japanische Projektgruppe eine Vielzahl massereicher, rötlich erscheinender Galaxien innerhalb des Galaxienhaufens.

Wettstreit der Astronomen
Eine andere Astronomengruppe hatte erst kürzlich die Entdeckung eines Galaxienhaufens in einer Entfernung von über 10 Milliarden Lichtjahren bekannt gegeben. Allerdings werden diese Ergebnisse in großen Teilen angezweifelt. Das Maß der Rotverschiebung soll wohl eher in Richtung 8 Milliarden Lichtjahre weisen.


Teleskop bei Astroshop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen