Donnerstag, 20. Mai 2010

Webhosting von Febas für den eigenen Astronomie-Blog

Mit dem folgenden Beitrag erschließe ich mir eine neue Sphäre. Ich stoße vor in die Welt des Blog-Marketings. Schließlich möchte ich mit diesem Blog auch ein wenig Geld verdienen. Im Sinne der Transparenz weise ich Euch deshalb darauf hin, dass es sich hierbei um einen durch hallimash vermittelten, honorierten Eintrag handelt.


Dessen ungeachtet sollt natürlich auch Ihr einen Nutzen davon haben. Mit diesem Artikel möchte vor allem all diejenigen ansprechen die schon länger mit dem Gedanken gespielt haben oder auch erst seit kurzem eine eigene Astronomie-Webseite beziehungsweise einen eigenen Blog aufzubauen.

Webhosting versus Blogger - was ist besser für die eigene Astronomieseite
Eine Möglichkeit ist natürlich die Nutzung eines Systems wie Blogger, auf dem auch dieser Blog basiert. Großer Nachteil eines solchen kostenlosen Systems ist allerdings die Abhängigkeit. Zum Einen ist man in der Gestaltungsfreiheit seiner Seiten recht eingeschränkt und bei einer nicht wünschenswerten Überflutung mit Spam oder aus anderen Gründen, kann es schnell passieren das Google die Seite einfach sperrt oder gar löscht.

Aus genannten Gründen habe ich selbst schon länger mit den Gedanken gespielt mit der kleinen Astrowelt um zuziehen. Eine Entscheidung steht allerdings noch aus, da andere Projekte momentan im Vordergrund stehen und ein Umzug von Blogger aus nicht gerade schnell vonstatten geht.

Wer also beabsichtigt einen eigenen Astronomie-Blog zu starten, dem empfehle ich sich von Anfang an einen Webhoster zu suchen, für den man zwar auch Geld bezahlen muss, dafür aber wesentlich mehr Freiheiten genießt. Als mir hallimash diesen Auftrag vermittelte, habe ich mir natürlich auch die Homepage von Febas angesehen und das Angebot mit anderen Providern verglichen.

Fazit zu Febas
Ich bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Sobald ich die Zeit und den Elan für einen Umzug dieses Blogs gefunden habe gehört dieser Webhoster definitiv zum inneren Kreis der Kandidaten. Denn für nur 1,99 Euro im Monat wird dem Kunden nicht nur eine "de"-Domain und 50 Subdomains sondern auch 50 GB Traffic im Monat und ein Speicherplatz von 1000 MB und noch viel mehr geboten. Ein noch größerer Pluspunkt ist aber dass nach Aussage des Unternehmens sich maximal 50 Teilnehmer einen Server teilen. Soll heißen die volle Rechenleistung ist rund um die Uhr vorhanden. Aber seht euch das Angebot am besten selbst mal an: http://www.febas.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen