Freitag, 30. April 2010

Wie groß ist die Milchstraße?

Wie groß ist unser Sonnensystem? - so lautete vor einigen Wochen der Titel eines Beitrages, der hier an dieser Stelle erschien. Heute möchte ich mich gewissermaßen an eine Fortsetzung wagen und die Frage stellen: Wie groß ist die Milchstraße?


Ein milchiges Band am nächtlichen Sternenhimmel
Ein stiller See bei Nacht. Weit abgelegen von jeder größeren Ortschaft und vor allem fernab der Lichtverschmutzung, die jeden Blick an das Himmelsfirmament zunichte machen kann. In der Nähe großer Städte sind solche Lokalitäten eigentlich kaum zu finden. Aber es gibt sie. Sollte man das seltene Glück haben in einer solchen Nacht auch noch einen sternenklaren Himmel vorzufinden, präsentiert sich dem aufmerksamen Beobachter ein unvergleichlicher Anblick. Ein gewaltiges milchiges Band, dass sich aus einer unfassbaren Zahl an Sternen zusammensetzt. Mehr Sterne, als je ein Mensch in seinem Leben zählen könnte.

Für unsere Heimatgalaxie gibt es viele Namen
In die menschliche Sprache und Wissenschaft ist dieses milchige Band unter vielen Namen eingegangen. Aus der Mythologie der Germanen beispielsweise stammt die Bezeichnung Iringsstraße. Rückgrat der Nacht nennen es die afrikanischen San und in Deutschland kennt man das Band als Michstraße. Alle diese Titel meinen ein und dasselbe. Denn was wir am nächtlichen Himmel erblicken ist nicht anderes als unsere Heimatgalaxie.

Die Milchstraße ist eine Balkenspiralgalaxie
Könnten wir Menschen uns die Milchstraße von außerhalb ansehen, würden unsere Augen eine abgeflachte Scheibe von gewaltigen Ausmaßen erblicken, die Astronomen als sogenannte Balkenspiralgalaxie klassifizieren. Das wir überhaupt so viel oder so wenig von unserer Galaxie sehen können ist der Tatsache zu verdanken, dass das irdische Sonnensystem im Mittel etwa 26.000 Lichtjahre vom Zentrum entfernt liegt.

Der Durchmesser der Milchstraße beträgt 100.000 Lichtjahre
Nach Schätzungen der gegenwärtigen Forschung verteilen sich über die gesamte Ausdehnung der Milchstraße 100 bis 300 Milliarden Sterne. Diese unvorstellbare Zahl führt mich nun auch zur Beantwortung der ursprünglichen Frage. Wollte man ein Maßband anlegen bräuchte dieses etwa eine Länge von 3000 Lichtjahren allein für die Dicke der Galaxie. Um den Durchmesser zu bestimmen, würde man sogar ein Maßband von 100.000 Lichtjahren benötigen.

Eines möchte ich noch erwähnen: Die Bezeichnung "Galaxie" stammt aus dem Griechischen und leitet sich von dem Wort gala ab, was nichts anderes bedeutet als Milch.

Das soll es nun gewesen sein und ich denke in Zukunft wird es in regelmäßigen Abständen weitere Fortsetzungen der Reihe "Wie groß ist...?" geben.

Teleskop bei Astroshop


Ähnliche Beiträge:
Wie groß ist unser Sonnensystem?
Wie groß ist die Sonne?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen