Dienstag, 6. April 2010

Wasser auf anderen Planeten

1385 Trillionen Liter Wasser befinden sich im Schlepptau des Himmelskörpers dem wir Menschen unsere Existenz verdanken und den wir Erde tauften. Eine für den menschlichen Verstand unfassbare Menge, die ausreicht etwa 71 Prozent der Oberfläche unseres Heimatplaneten unter sich zu begraben.


Ohne Wasser kein Leben?
Neben vielen anderen Faktoren trug vor allem das Element Wasser zur Entstehung und Verbreitung des Lebens auf der Erde bei. Tatsächlich kann keine bekannte Lebensform ohne diesen Stoff dauerhaft auskommen. Es ist daher nur konsequent bei der Suche nach Leben fern der Erde und für künftige Weltraummissionen zuerst nach dem Grundstoff des Lebens - dem Wasser - zu suchen.

Auch auf dem Mond und dem Mars gibt es Wasser
Tatsächlich ist Wasser allein im irdischen Sonnensystem viel häufiger anzutreffen als Wissenschaftler und Forscher noch bis vor wenigen Jahren vermuteten. So wurden jüngst sowohl im Staub des Erdmondes wie auch auf dem Mars Beweise für die Existenz von Wasser erbracht. Im Vergleich zur Erde sind die geschätzten Mengen, die dort nur als Eis vorkommen, allerdings verschwindend gering.

Die äußeren Planeten und ihre Trabanten sind reich an Wasser
Viel reicher dagegen könnten die Wasservorkommen der äußeren Planeten und ihrer Trabanten ausfallen. Allein unter der Eisdecke des Jupitermondes Europa vermuten Astronomen einen Ozean, der mehr als die doppelte Menge an Wasser enthält als alle Meere der Erde zusammen. Für Ganymed - einen weiteren von Jupiters Monden erwartet man sogar eine 36 mal so große Menge Wasser wie auf der Erde.


Teleskop bei Astroshop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen