Sonntag, 30. Mai 2010

Neuigkeiten vom Space Plane - X-37-B mehrmals gesichtet

Heute möchte ich Euch Neuigkeiten berichten, die mit dem, an ein geschrumpftes Space Shuttle erinnernden, Space Plane im Zusammenhang stehen. Das vor fünf Wochen erfolgreich gestartete erste Raumschiff des US-Militärs - das Orbital Test Vehicle (OTV) - wurde, nach Angaben des Magazins SpiegelOnline, bereits mehrfach von Amateurastronomen am nächtlichen Himmel aufgespürt und beobachtet.


Amateurastronomen gelang es die Flugbahn des Space Plane zu berechnen
Die gerne auch als Space Plane bezeichnete unbemannte Drohne, hat nach ihrer Präsentation und dem Start viele Fragen nach den Einsatzmöglichkeiten aufkommen lassen. Die US-Luftwaffe hält die Details aber bislang unter Verschluss. Die Flugbahn der X-37-B ermöglicht ein Einsatzgebiet zwischen dem 40. nördlichen und dem 40. südlichen Breitengrad, ergaben die Berechnungen der Hobby-Astronomen. Innerhalb dieser Zone finden sich unter anderen der Irak, der Iran, Nordkorea, Afghanistan und Pakistan.

X-37-B eine Spionagedrohne?
Militärexperten sehen sich aufgrund dieser Tatsache in ihrem Glauben bestätigt, dass es sich beim Space Plane um eine Spionagedrohne handelt und nicht um eine Waffenplattform. Dennoch dürfte mit dem OTV der Startschuss für die Militarisierung des Weltraums gefallen sein.

Mehr zum Thema Space Plane findet Ihr in meinem Artikel: Space Plane - Zukunft der Raumfahrt oder hochentwickelte Drohne? bei suite101.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen