Mittwoch, 13. Oktober 2010

Gamma-ray bursts - Gammastrahlenblitze

Im heutigen Beitrag möchte ich mich einmal genauer mit dem Thema Gammablitze auseinander setzen. Dabei werde ich natürlich klären, was sich hinter der Bezeichnung verbirgt und auch wie diese entstehen.

Gammablitze?
Ob nun der englische Begriff Gamma-ray bursts oder die deutschen Beschreibungsversuche Gammablitze, Gammastrahlenblitze, Gammastrahlenausbrüche oder Gammastrahlenexplosionen: Sie alle bestehen als Definition für die gewaltigsten jemals beobachteten Energieausbrüche, die im bekannten Universum existieren. Die Leistung dieser hochenergetischen elektromagnetischen Erscheinungen ist dabei so intensiv, dass innerhalb von wenigen Sekunden so viel Energie freigesetzt wird, wie unsere eigene Sonne innerhalb von Milliarden Jahren umsetzt. Angesichts dieser Tatsache ist die kurze "Lebensdauer" dieser physikalischen Phänomene, die nicht länger als wenige Minuten reicht, nicht sehr verwunderlich.

Woher kommen die Gammastrahlenexplosionen?
Die ungewöhnlichen physikalischen Eigenschaften der Gammablitze ließ die Wissenschaftler auf der ganzen Welt lange an der Frage, worum es sich bei Gamma-ray bursts handelt, verzweifeln. Allein für die Klärung woher aus dem Weltraum die Energieausbrüche überhaupt stammen, benötigten die Forscher mehrere Jahre. Zunächst vermuteten sie, dass diese innerhalb der Milchstraße freigesetzt würden, bis sie sie als extragalaktische Phänomene erkannten.

Wie entstehen Gamma-ray bursts?
Damit ist zwar der Ursprung im Sinne der Lokalität geklärt aber noch nicht der Ursprung im Sinne der Entstehung.Vollständig geklärt ist diese Fragestellung auch heute noch nicht. Die vorherrschenden Theorien machen für die Gammastrahlenblitze zum einen die sogenannten Hypernovae verantwortlich. Diese beschreiben jene Vorgänge, die zum Kollaps von massereichen Sternen ( Sterne ab 20 Sonnenmassen) führen, dabei schnell rotierende Schwarze Löcher entstehen lassen und das sie umgebende Gas aus der Akkretionsscheibe aufheizen und in Form von gigantischen Jets abstoßen. Andererseits könnte auch die Verschmelzung zweier Neutronensterne die Gamma-ray bursts hervorrufen.

Teleskop bei Astroshop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen